Rechte Demagogik

Wie funktioniert rechte Demagogik, und wie ist mit ihr umzugehen?

„Ein Gespenst geht um in Europa“, so eröffnen Karl Marx und Friedrich Engels 1847 ihr Manifest der kommunistischen Partei. Heute, über 150 Jahre später, gehen viele Gespenster um in Europa und jedes von ihnen ist gefährlicher und unkontrollierbarer, als es der alte Kommunismus selbst in den Hetzreden der Imperialisten je hätte sein können. Die neuen Gespenster heißen Nationalismus, Islamophobie, Homophobie, Fremdenfeindlichkeit und Konservatismus, aber im Gegensatz zum „Gespenst des Kommunismus“, das Marx bald als imperialistisches Märchen entlarvte, sind die Gefahren, die von der „neuen Rechten“ ausgehen erschreckend real, aber niemand scheint es wahrzunehmen: Die Unionsparteien liebäugeln mit der AfD, Die Vollblutrassisten von PEGIDA und Konsorten werden zu „besorgten Bürgern“ umetikettiert, deren „Ängste ernst genommen werden müssen“, während progressive TTIP-Kritiker für generell unzurechnungsfähig erklärt werden.

Der Rechtstrend in der EU, aber auch in den USA, ist nicht mehr kleinzureden, das diesbezügliche Versagen des politischen Establishments ebenso wenig: Politiker der beiden großen deutschen Parteien kriechen entweder bei den Rechten so zu Kreuze, dass schwarz-braune Koalitionen kaum noch eine unrealistische Dystopie sind, oder sie meiden – wie im Wahlkampf in Baden-Württemberg – jede Konfrontation mit ihnen. Dabei kann nur die Konfrontation mit scharfen Argumentationen den Demagogen das Handwerk – beziehungsweise das Mundwerk – legen. Das aber trauen sich gewählte Volksvertreter und etablierte Medien gleichermaßen oft scheinbar nicht! Stattdessen wird die AfD oft wie eine ganz normale Partei behandelt, auch wenn sie Schwulenzählungen und Flüchtlingserschießungen durchführen lassen will.

Der Reiz der Rechten ist es dabei einfachste Antworten auch auf komplexe Fragen geben zu können, unbefriedigende, oft falsche Antworten zwar, aber einfache Antworten, wie sie der besorgte Bürger hören möchte. Wobei ich ihn gut verstehen kann: Die Probleme der Welt sind unfassbar komplex und zahlreich, wer würde sich da nicht gerne manchmal demjenigen zuwenden, der die simpelste Lösung parat hat? Aber ähnlich wie im STAR WARS Universum gilt hier, was Meister Yoda dem jungen Luke Skywalker auf die Frage, ob die dunkle Seite der Macht stärker sei, antwortete: „Nein. Nein… nein. Schneller, leichter, verführerischer.“ Die Linke mag daher die komplexeren, schwierigeren, unattraktiveren Lösungen haben, aber das macht sie nicht weniger richtig, wovon die Bevölkerung überzeugt werden muss, was schließlich nur durch eine scharfe Auseinandersetzung mit den Argumentationen rechter Demagogen möglich.

Letztlich lebt die Rechte von Ängsten, die sie geschickt zu schüren und zu nutzen weiß. Im Umgang mit der Rechten sei deshalb neben Karl Liebknechts geflügelten Worten „Die Angst ist der schlechteste Berater“ nochmals der Jedi-Meister zitiert: „Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite.“ Geben Sie sich also nicht der Angst hin, weder der Angst vor den komplexen Problemen in der Welt, noch der Angst vor der Auseinandersetzung! Informieren Sie sich! Bleiben Sie kritisch, vor allem wenn jemand vorgibt auf jede Frage eine Antwort zu kennen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s